Der Vorstand Beauftragte Kontakt Termine Berichte Links SiPol

Homepage

Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.
Kreisgruppe Mittelfranken - West.

Wir begrüßen alle Kameraden, Gäste und Besucher
auf der Webseite der Kreisgruppe Mittelfranken - West.

Ihr findet hier alle Informationen, Termine, Veranstaltungen, Personalien, Berichte , Neuigkeiten usw.

Wenn ihr etwas vermissen oder Fragen haben solltet, kontaktiert uns per Mail oder wendet euch an die Geschäftsstelle. Kontakt hier klicken.

 
Kreisgruppen bei Facebook
Kreisgruppe-West
Kreisgruppe-Süd
Kreisgruppe-Ost

Termine Geplante Veranstaltungen der Kreisgruppe Mfr/West im Jahr 2014.

Berichte Alle Berichte hier klicken.

SiPol Gesundheit die humane Dimension der Sicherheit.

FWRes Kontakt HptFw Stresing und Formblätter hier klicken.

Mfr-West auf Facebook Die Kreisgruppe Mittelfranken West ist Facebook beigetreten.

Videos für RK Abende DVDs mit aktuellen Themen!

Termine Übersicht Kalender mit Agenda hier klicken!

Matasz Erste Partnerschaft im VdRBw und MATASZ zwischen Kameradschaften geschlossen.

Homepage Wege zu einer eigenen Homepage.

You Tube Bundeswehr Videokanal. mehr Videos hier klicken.

Pressereferentin Alle Presseberichte ob Loyal oder lokale Presse erfolgen über die Pressereferentin KptLt Andrea Brinkmann.

Mitteilungen:

Reservistenverband ehrt langjährige Mitglieder.

Anlässlich der Bad Windsheimer Herbsttagung ehrte der Reservistenverband verdiente Kameraden für langjährige Mitgliedschaft.
Aus der Hand des Kreisvorsitzenden Michael Ehrlinger, Rothenburg o.d.T., erhielt Matthias Lucke, Ansbach seine Urkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft.
Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden die Kamerad Werner Meyer, Ipsheim, Willibald Stengl, Bruckberg, Josef Seybold, Schillingsfürst, und Günter Josef Fluhrer, Oberdachstetten, geehrt.
Eine besondere Ehrung erfuhr Karl Hanneder aus Ansbach. Er war vor 50 Jahren dem Reservistenverband beigetreten und ist diesem all die Jahre als verdientes Mitglied der Reservistenkameradschaft Ansbach treu geblieben. Zu den Gratulanten gehörten der 1. stv. Kreisvorsitzende Dieter Hummel, Bad Windsheim, sowie der Bezirksvorsitzende Reinhard, Gernandt, Petersaurach.
In Abwesenheit wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt:
Helmut Ehrenschwender, Ansbach, Guenter Weis, Ansbach, Heinz Wurm, Bad Windsheim, Peter Oswald, Lehrberg, Herbert, Engelhardt, Schnelldorf, Manfred Demmert, Diebach, Josef Seybold, Diebach.

Mehr Fotos hier klicken!

v. l. n. r. K. Lampe, (verdeckt G-J. Flurer)

W. Meyer, J. Seybold, K. Hanneder, D. Hummel, M. Lucke, W. Stengl.


Bericht Holger Distler.
Der Verband der Reservisten der Bundeswehr, Kreis Mittelfranken West, lud zu seiner Herbsttagung traditionsgemäß nach Bad Windsheim ein. Die Reservistenkameradschaft Bad Windsheim war mit der Durchführung betraut. Das diesjährige Thema befasste sich mit der Rückverlegung des Bundeswehrmaterials aus Afghanistan. Als Gastreferent konnte der stellvetretende Kommandeur der Bundeswehr-Logistikschule in Bremen, Oberst Karl Helmut Geyer gewonnen werden. Zweiter Kreisvorsitzender Fw d.R. Dieter Hummel begrüßte die zahlreichen Besucher. Besonders freute er sich über die Teilnahme des zweiten Bürgemeister von Bad Windsheim, OTL d.R. Rainer Volkert, des Leiter des Kreisverbindungskommandos Neustadt/ Aisch, OTL d.R. Karl Lampe, des Bezirksvorsitzenden, Mj d.R. Reinhard Gernandt, des Kreisvorsitzenden, Sf d.R. Michael Ehrlinger und des Kreisvorsitzenden des Bayrischen Soldatenbundes, Fw d.R. Bernd Finkenberger. Oberst Geyer, zur Zeit auf Urlaub in Großhaslach, war der Einladung nach Bad Windsheim gerne gefolgt. Zum Thema konnte er mittels einer Powerpoint-Präsentation aus erster Hand berichten.
> mehr lesen


Kameraden helfen Kameraden > mehr lesen

Seit 1957 leistet das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr unter diesem Motto schnelle und unbürokratische Hilfe für unverschuldet in Not geratene Solda-tinnen und Soldaten sowie für deren Familien. Plakat hier klicken!

Ihre Unterstützung ist gefragt! Im Kampf gegen die Ebola > mehr lesen

Liebe Kameradinnen und Kameraden, sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Unterstützung ist gefragt! Im Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika sind unsere Soldatinnen und Soldaten und die zivilen Mitarbeiter der Bundeswehr aufgefordert, freiwillig in den Krisengebieten zu helfen. Auch Sie, liebe Reservistinnen und Reservisten, sind aufgerufen zu unterstützen. Alle unter Ihnen, die über qualifizierte sanitätsdienstliche Kenntnisse verfügen - sei es als Mediziner, Rettungssanitäter oder Pflegekraft - können ihren aktiven Kameraden zur Seite stehen. Ihre besonderen zivilen Qualifikationen und Kenntnisse der Bundeswehrstrukturen sind jetzt gefragt. Jeder von Ihnen, der im Kampf gegen die Seuche helfen kann, ist aufgerufen, der Bundeswehr in ihrem Vorhaben zu helfen. Die Reserve ist gefordert!

Denn Sie tragen ein ungeheuer großes Potential an Fachwissen, das jetzt angesichts des Ausmaßes dieser Katastrophe genutzt werden muss. Gesucht werden qualifizierte Unterstützer, die kurzfristig für den freiwilligen Einsatz im Krisengebiet bereit sind.“ Medizinisches Fachpersonal, aber auch Techniker und Logistiker zur Bereitstellung der notwendigen Infrastruktur, können sich an die bei der Bundeswehr eingerichtete „Task Force Ebola“ wenden:
Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr VII.2.3

KdoSanDstBwvii23EinsAusw@bundeswehr.org mailto:KdoSanDstBwvii23EinsAusw@bundeswehr.org

Telefon: 0261 8962-7231

Zum Hintergrund:
In einem Tagesbefehl hatte Verteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen heute Soldatinnen, Soldaten und zivile Mitarbeiter der Bundeswehr zur freiwilligen Unterstützung in den betroffenen Gebieten aufgerufen. Ein Krisenstab im Auswärtigen Amt bereitet mit engen Verbündeten die Einrichtung einer Luftbrücke zum Transport von Hilfsgütern vor, außerdem soll gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk und dem Deutschen Roten Kreuz eine mobile Krankenstation zur Versorgung von rund 300 Erkrankten aufgebaut werden. 50 davon wird die Bundeswehr stellen. Für jedes Bett werde ein Personalaufgebot von mindestens zwei Mitarbeitern benötigt, hatte die Ministerin im Interview mit dem Morgenmagazin erklärt. Sie kündigte für den Freiwilligeneinsatz klare und sichere Rahmenbedingungen an. So heißt es im Tagesbefehl etwa, dass neben detaillierter Information zur Lage vor Ort auch eine umfassende Kurzausbildung im Umgang mit der Seuche stattfinde und die medizinische Versorgung im Notfall genauso sicher gegeben wäre, wie der finanzielle Ausgleich für den freiwilligen Einsatz.

Die Bundeswehr zählt auf unsere Unterstützung!

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Ihr
Roderich Kiesewetter

Ausbildung am AGSHP“ der KrsGrp Mfr-West am 8. November 2014 > mehr lesen

Einladung
Das Landeskommando Bayern, Regionalstab TA Nord, führt am 08.11.2014 in
Verbindung mit dem Reservistenverband, eine Ausbildung in Verbindung mit einem Schießen im Schießsimulator (AGSHP) für Reservisten der Kreisgruppen
Mittelfranken-West durch. Einladung-Meldebogen hier klicken!

Bezirksausbildungstag über 47 Jahre am 15.11.2014 in Roth > mehr lesen

Bezirksausbildungstag und Schießen mit Handwaffen der Bundeswehr
für lebenserfahrene Reservisten (über 47 Jahre) aus Mittelfranken
am 15. November 2014 in Roth Einladung-Meldebogen hier klicken!

Vortragsveranstaltung "Psychosoziales Netzwerk" am 25.11.2015 im KarrC Nürnberg

Die Vizepräsidentin Betreuung im Reservistenverband Frau Irmengard Röhle, sowie Klaus Jürgen Koch und Frau Doris Löber, Berater für berufl. Rehabilitation KarrC Nürnberg referieren zu dem Thema:
Psychosoziales Netzwerk - Hilfe für einsatzgeschädigte Soldaten.

Anmeldungen bitte bis spätestens 18. November 2014 an die Bezirksgeschäftsstelle Ansbach senden. Einladung-Meldebogen hier klicken.

Betr.: Anträge auf Eröffnung einer eVEWA-Hompage. > mehr lesen

Hallo Kameraden,
Fast täglich bekomme ich Beschwerden das Gliederungen ( RK, KrGrp )
die in Bonn angefragt haben, wie sie eine eigene Homepage unter eVEWA
einrichten können, keine Antwort. bekommen. Bonn antwortet aus guten
Gründen nicht, denn dazu gibt es die Internetbeauftragten in den Gliederungen.
Bitte weisen Sie nochmals alle Gliederungen in Ihrem Bereich darauf hin das
Sie auf der Homepage Der Landesgruppe Bayern eine Ausführliche Anweisung
wie eine HP beantragt werden kann, finden.
Außerdem unter dem Teaser " Unsere RK in´s Internet " ( siehe Anhang ) alle Informationen zu eVEWA finden.
Aber der kürzeste Weg ist folgendem Link zu folgen :

http://www.reservistenverband-bayern.de/eVEWA_Intn_Einfuehrung/eVEWA_Wechsel_10_2010_001.htm

Wenn es dann immer noch Fragen gibt, können sie sich an mich wenden.
Im voraus herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Hartmut Braun
Rosestraße 23
95448 Bayreuth
( 09 21 ) 5 76 13
braun.hartmut@t-online.de
http://www.oberfranken-reservisten.de
Internetbeauftragter der Landesgruppe Bayern

Kostenlosen Eintrag im Branchenbuch

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
es mehren sich die Fälle, dass Firmen sich an Geschäftsstellen und inzwischen auch an Vorstände wenden und einen kostenlosen Eintrag im Branchenbuch anbieten. Diese Angebote werden in der Absicht offeriert einen Vertrag zu unterschreiben, der im Nachhinein bis zu 2000€ kostet. Ich erinnere in diesem Zusammenhang daran, dass Verträge aller Art nur von der BuGS verhandelt und unterschrieben werden dürfen. Ich weise alle OrgLtr und GF an, dies in allen Untergliederungen bekannt zu machen.
Schon wieder muss eine Untergliederung für die unrechtmäßige Nutzung einer Karte auf ihrer Homepage zahlen. Ich wiederhole, dass alle Mitglieder des Verbandes Kartenausschnitte (Militärkarten kostenlos) von der BuGS erhalten für die Nutzung im Verband erhalten können. Ich weise alle OrgLtr und GF an, dies in allen Untergliederungen zum wiederholten Mal bekannt zu machen.

Mit besten Grüßen
Dierk Joachim Fell
Bundesgeschäftsführer




Zugriffe heute: 10 - gesamt: 27155.